Shawarma

Kurz bevor wir uns in einen kleinen zweiwöchigen Osterurlaub verabschieden, gibt es heute einmal etwas nah-östlich leckeres, weil wir uns immer noch so freuen, dass unser Zeltschulen-Projekt das „Gute Beispiel 2017“ geworden ist und wir mit diesem Lieblingsgericht vieler Libanesen allen ein kleines Dankeschön aussprechen möchten, die für uns gestimmt haben!

Im Libanon ist Shawarma, Nationalgericht, Fast Food und Grundnahrungsmittel in einem, es wird zu jeder Tages- und Nachtzeit gegessen und ist überall zu bekommen. Selbst in der Bekaa-Ebene gibt es noch an jeder Straßenecke Shawarma, es ist aus dem libanesischen Speiseplan nicht wegzudenken.

Für 6 „Wraps“ braucht man folgende Zutaten:

  • 750 g Rindfleisch
  • 2 Knoblauchzehen, klein gehackt,
    oder 1 TL Knoblauchpaste
  • 250ml roter Weinessig
  • 250ml Olivenöl
  • ½ TL schwarzer Pfeffer
  • ½ TL Kurkuma
  • 1 TL Kreuzkümmel
  • ½  TL Zimt
  • 1 EL Salz
  • 1TL Sumach
  • 1 EL Koriander
  • 1 Zwiebel
  • 1 große Tomate, gewürfelt
  • 1 Paprika, gewürfelt
  • Pita-Brot

Für die Sauce:

  • 1 Glas Tahinipaste
  • 200ml Wasser
  • Saft von 2 Zitronen
  • 1 EL Weinessig
  • 1TL Salz
  • 1 TL Kurkuma

Das Fleisch in kleine Stücke „reißen“ (wenn man es ca. 30 Minuten in das Eisfach legt lässt es sich sehr gut entgegen der Faser reißen – aber schneiden geht natürlich auch) mit dem Essig und allen Gewürzen in eine Schüssel geben, gut durchmischen und abgedeckt mehrere Stunden (am besten über Nacht) im Kühlschrank marinieren lassen.

Dann in einer Pfanne bei mittlerer Hitze langsam braten. Zwiebel, Tomaten und Paprika dazugeben, diese glasig werden lassen, dann mit einer Tasse Wasser aufgießen und ca. 15 Minuten bei schwacher Hitze köcheln lassen.

Währenddessen kann man die Tahini-Sauce Machen: alle Zutaten in einer Schüssel verrühren bis eine cremige Konsistenz entstanden ist, wenn sie zu dickflüssig ist kann (je nach Geschmack) noch etwas Wasser, Essig oder Zitronensaft dazugegeben werden.

Dann geht es ans Rollen: Pita-Brot ausbreiten, ca. 1 Tasse Füllung darauf verteilen und rollen……

Sahtain – Guten Appetit

print
Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.