24 Türen in die Welt – Tür 9: Lamia

Das ist Lamia.

Lamia ist 12 und ist ein ganz besonderes Mädchen. Sie kam ins Camp als sie 8 Jahre alt war, ab 9 hat sie zwei Jahre lang 6 Tage die Woche auf den Feldern gearbeitet, um ihre Eltern und ihre 4 Geschwister zu versorgen. Dann kamen wir mit unserer Schule und unseren Lebensmittellieferungen, kein Kind muss mehr arbeiten. – Aber Lamia tut es trotzdem. Vormittags ist sie auf den Feldern, nachmittags im Unterricht der Großen und am Abend macht sie Hausaufgaben. Von dem Geld, das sie verdient, muss sie nicht mehr ihre Familie ernähren, sie spart es. Sie will das Camp so bald wie möglich verlassen, sobald sie 16 ist, keinesfalls hier heiraten und Kinder bekommen, sondern so weit weg gehen wie möglich und Anwältin werden, denn Anwälte werden immer gebraucht. Wenn Lamia eines weiß, dann dass es immer Ungerechtigkeiten geben wird. Ihre Mutter sei traurig, dass sie weggehen wolle, würde sie aber ermutigen, sagt Lamia. Es sei leichter für die Kinder, die hier geboren sind oder sich an zuhause nicht mehr erinnern können. Aber für die großen sei es besonders hart.

print

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.