24 Türen in die Welt – Tür 13: Sedra

Das ist Sedra.

Sie ist 10 Jahre alt und ist schon vor 6 Jahren aus ihrer Heimatstadt Raqqa geflohen. Obwohl das schon so lange her ist, erinnere sie sich ganz genau an zuhause, erklärt sie mir stolz. Woran erinnert sie sich denn, frage ich sie und Sedra erwidert: zuhause werden Leute auf der Straße verprügelt und Häuser stürzen ein! Außerdem besteht sie darauf, dass sie nicht vor dem Krieg geflohen sind, sondern vor Daesh. Ihr Vater sage immer, Krieg kann man vielleicht aushalten, aber Daesh nicht.

Sie ist mit ihrer ganzen Familie hier, aber viele Freunde haben Familienmitglieder verloren. Ihr Vater sagt, sie haben viel Glück gehabt, und daran soll sie immer denken wenn sie motzen möchte wegen dem wenigen Platz und dem vielen Dreck im Camp.  Zurück nach Raqqa will sie nicht, sie will im Libanon bleiben und Lehrerin werden.

print

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.