Kategorie: Bücher

Sich das Leid von der Seele schreiben…… Teil 2 – Samar Yazbek

Die Syrische Schriftstellerin und Regimegegnerin Samar Yazbek lebt seit 2011 in Paris im Exil, doch die Heimat lässt sie weder künstlerisch noch persönlich los: über die Türkei reiste sie wiederholt heimlich nach Syrien ein, besuchte Freunde und Familie, führte Interviews, schrieb. Syrien verfolgt sie, wie so viele Syrerinnen, die gezwungen

Djuna Barnes‘ „Nachtgewächs“ und andere Dinge, die man mit 40 nicht mehr verstehen muss

Vierzig ist das neue Zwanzig. Sagt man. Wer von Ihnen ist vierzig? Und wer fühlt sich wie zwanzig? Und wollen wir das überhaupt? Gut, unsere Zwanziger hatten den Vorteil, dass es das Internet noch nicht gab, also nicht die ganze Welt von unseren Entgleisungen erfahren hat, aber waren sie ansonsten

Steve McCurry und die Bilder, die uns prägen

Sie kennen seinen Namen nicht? Macht nichts, denn seine Bilder kennen Sie bestimmt und das ist ihm viel wichtiger.Für Menschen, die viel reisen, benutzen wir gerne Begriffe wie „Kosmopolit“ oder „Globetrotter“, aber wenn solche Bezeichnungen heute tatsächlich noch auf jemanden zutreffen, dann auf Steve McCurry, den 65-jährigen Fotografen aus Philadelphia,

Twilight, Fifty Shades of Grey, Hanni & Nanni und andere feministische Frauenliteratur

Jedem das Seine, dachte ich immer, vor allem bei Büchern. Ich meine, wir können nicht alle Ulysses lesen, oder? Obwohl ich persönlich es durchaus empfehlen würde, kann ich aber auch nachempfinden, warum es generell als „Männerbuch“ angesehen wird. Uns Frauen fehlt der mysteriöse Bösewicht darin, für den Leonard Bloom einfach