Kategorie: Mütter

Die vergessene Heldin: Alison Hargreaves

Meine Kinder und ich haben uns vor 2 Wochen begeistert die Dokumentation „Messners Himalaya“ angesehen, in der ein fast siebzigjähriger unglaublich energiegeladener Reinhold Messner ein atemloses Kamerateam 3 Monate durch „seinen“ Himalaya führt. Ich liebe Reinhold Messner, habe viele seiner Bücher gelesen, höre ihm unglaublich gerne zu….. – dennoch fragte

„Mommy Dearest“ und andere Dämonen, die wir überwinden müssen

Die einzige Beziehung, die im Leben einer Frau noch komplizierter ist als die zu Männern, ist die zu ihrer Mutter. Oder? Eine lebenslange Ambivalenz, ständige Wellenbewegungen zwischen tiefster Intimität und bodenloser Verständnislosigkeit fluten die ungekappten emotionalen Nabelschnüre zwischen Mutter und Tochter. Niemand versteht mich so gut wie meine Mutter. Niemand

Freuds Weibchen und andere Dinge, die wir nicht sind

“No woman gets an orgasm from shining the kitchen floor.” (Betty Friedan) Was kann man schon sagen über Sigismund Schlomo Freud? Begründer der Psychoanalyse. Der Papa. Traumdeutung. Ödipus-Komplex. Penisneid. Das vor allem. Schöpfer so großartiger Zitate wie „Der Kastrationsschreck beim Anblick des weiblichen Genitals bleibt wahrscheinlich keinem männlichen Wesen erspart“.

Facebook’s „Motherhood Challenge“ und andere Spiele für frustrierte Exhibitionisten

Irgendjemand bei Facebook hat wohl entschieden, dass es noch nicht genügend Babyfotos in den sozialen Netzwerken gibt und deswegen für die Auferstehung des unkaputtbaren Mutterschafts-Fetischs gesorgt. Er ist einfach nicht kleinzukriegen, wie Chucky die Mörderpuppe  poppt er immer wieder auf gerade wenn man denkt, man hätte ihn endgültig vernichtet; logikresistent,

„Du bist so hübsch“ und andere Dinge, die wir zu unseren Töchtern nicht sagen sollten

Ich habe zwei Töchter und sie sind (wie Ihre vermutlich auch) einfach anbetungswürdig schön, süß, niedlich, hübsch… und welche Adjektive wir sonst noch bei Mädchen benutzen, doch das würde ich ihnen nie sagen. Ja, Sie haben richtig gehört. Meine Töchter sollen in einem Umfeld aufwachsen, in dem sie so lange

Pinterest oder Deko ist das neue Prozac

Ich habe es schon einmal gesagt (in meinem Beitrag über Statussymbole) und ich sage es wieder: das derzeit definitiv wirkungsvollste Anti-Depressiva für Frauen heißt Deko.  – Wobei „Deko“ jetzt natürlich nur mein völlig unprofessioneller Begriff dafür ist, die User selbst nennen es Interior, DiY, Wohnideen, Design, Innenarchitektur, Modern Living, Style

Djuna Barnes‘ „Nachtgewächs“ und andere Dinge, die man mit 40 nicht mehr verstehen muss

Vierzig ist das neue Zwanzig. Sagt man. Wer von Ihnen ist vierzig? Und wer fühlt sich wie zwanzig? Und wollen wir das überhaupt? Gut, unsere Zwanziger hatten den Vorteil, dass es das Internet noch nicht gab, also nicht die ganze Welt von unseren Entgleisungen erfahren hat, aber waren sie ansonsten

Ein kurzer Blick ins Mosuo-Matriarchat

Das Matriarchat ist eine sagenumwobene Gesellschaftsform: Camille Paglia bestreitet, dass es je existiert hat, Donald Trump fürchtet, dass es unter Hilary nach Amerika schwappen könnte. Für uns andere klingt es exotisch und verheißungsvoll – aber nicht wirklich realisierbar. Die Mosuo-Kultur mit seiner matrilinearen Gesellschaftsstruktur gibt es im gebirgigen Südwesten Chinas, an

Die unverheiratete Enddreißigerin, The Rules, Armageddon und andere Dinge, die zum Weltuntergang führen

Freunde, wir müssen nochmal über ein paar Bücher sprechen, besonders über die, die unverheiratete Frauen meines Alters in rauen Mengen verschlingen: Ratgeber, wie man den Mann fürs Leben findet. „Heiratsbücher“. Sind wir denn wirklich so tief gesunken? Versteht mich nicht falsch, ich habe nichts gegen unverheiratete Frauen, im Gegenteil, ich hoffe,

Modelfiguren, Selbstvertrauen und andere Dinge, die Frauen nicht haben

Wann hatten Sie zum letzten Mal eine InTouch in der Hand? Ich bin weiß Gott keine Expertin in Schönheitsfragen, war bisher aber auch noch nie von einer Zeitschrift, die ich im Wartezimmer des Kinderarztes durchblättere, so überfordert: auf Seite 3 wird Nichole Ritchie als „besorgniserregend dürr“ bezeichnet und es wird

« Ältere Beiträge