Subway

003kompJa, ich weiß, auf Europäer wirkt die New Yorker U-Bahn erst einmal abschreckend. Sie ist unübersichtlich, laut, wackelig, voll, fährt nur von oben nach unten, nicht von rechts nach links,  und der Begriff Rolltreppe ist praktisch nicht existent im New Yorker Untergrund. Aber sie ist nicht nur der schnellste Weg, sich in der Stadt, die nie schläft, fortzubewegen, sie ist auch der einzig wahre „Melting Pot“ von New York. In der U-Bahn sitzen Banker neben Obdachlosen, Anwälte neben Touristen, Studenten neben Stadträten. Alle ethnischen Gruppen aus allen Stadtteilen treffen sich in der U-Bahn, deshalb gibt sie für Besucher vielleicht am ehesten das echte New York wieder. Und noch ein Tipp: Seien Sie freundlich! Während in europäischen U-Bahnen die Flächen an der Decke oft  als Werbeflächen genutzt werden, sind in der New Yorker U-Bahn dort immer wieder Aufforderungen, höflich zueinander zu sein,  sich gegenseitig einen Platz anzubieten, sich zu helfen, und tatsächlich ist der Umgangston auch morgens um 7 Uhr, wenn alle sich noch an ihren Coffee to go klammern, schon ausnehmend freundlich und Kindern wird immer ein Platz angeboten. Also: fahren Sie U-Bahn wenn Sie hier sind, auch wenn Sie mal in die falsche einsteigen, und lächeln Sie…..

034p 032komp 007komp 006p 004p

Facebooktwittergoogle_pluslinkedinrssyoutube