Tag Archives: Ibrahim Nehme

To Stay is To Fight (Teil 2)

Heute geht es weiter mit Ibrahim Nehmes Essay über die Geschichte einer faszinierenden Stadt: Beirut. Wer Teil 1 am Dienstag verpasst hat, kann ihn hier nachlesen. Nach dem Fall des Osmanischen Reiches am Ende des Ersten Weltkrieges, waren Großbritannien und Frankreich begierig darauf, die Hinterlassenschaften zwischen sich aufzuteilen. Das Sykes-Picot-Abkommen, benannt nach

To Stay is To Fight (Teil 1)

Über Ibrahim Nehme und sein außergewöhnliches pan-arabisches Magazin „The Outpost“ haben wir bereits berichtet. Das europäische Magazin, das dem Konzept des Outpost und seinem narrativen Journalismus noch am nächsten kommt, ist „Berlin Quarterly“. Es ist also kaum verwunderlich, dass Ibrahim eben von diesem Magazin gebeten wurde,  „a brief history of Lebanon

Der World Maker aus Beirut –
Ein Interview mit Ibrahim Nehme

Beirut kennen die meisten von uns nur aus Spionagefilmen oder Serien wie “Homeland”. CIA- oder MI6-Agenten rennen durch das Hamra-Viertel in Beirut und werden verfolgt von Hisbollah-Trucks, auf deren Ladeflächen dunkelhäutige und grimmig dreinschauende Kämpfer mit Maschinengewehren im Anschlag sitzen. Libanesen geben in Filmen und Serien dieser Art immer nur